Spielberichte der Saison 16/17

Verdiente und deutliche 1:3 Niederlage zum Abschluss gegen Tura 88 Duisburg (06.05.2017)

 

Das war er also... das war der letzte Vorhang der Saison 2016/2017 in der Niederrheinliga Gruppe B. Es trafen die beiden besten Team aus Duisburg (den MSV immer noch außen vor gelassen) aufeinander und es war das Spiel des Dritten gegen den Zweiten. Und egal wie das Spiel auch ausgegangen wäre... daran hätte sich nichts geändert. Von daher war es ein Spiel ums Prestige... nicht mehr und nicht weniger.

Man muss allerdings ganz klar feststellen: Tura steht absolut zurecht auf Rang 2 und am Ende 7 Punkte vor uns. Auch heute haben die Turaner einen überzeugenden und engagierten Auftritt gezeigt, während bei uns der ein oder andere mit seinen Gedanken vielleicht schon woanders zu sein schien. Von daher war es im ersten Durchgang leider eine sehr deutliche Angelegenheit und wir mit dem 0:2 noch gut bedient. Dies änderte sich zwar im zweiten Durchgang ein wenig, doch insgesamt gab es am hochverdienten Erfolg der Gäste keinen Zweifel. Es ist halt so, wie es ist: Tura hat in dieser Saison eine starke Truppe beisammen und wir müssen dies einfach neidlos anerkennen und respektieren.

Nichts desto Trotz haben sich beide Teams frühzeitig für die Niederrheinliga in der Saison 2017/2018 qualifiziert (mit Schönebeck) und dementsprechend laufen auch die Planungen. Wir drücken Hakan und seinen Jungs für die neue Saison alles Gute...egal wo und in welcher Funktion das sein wird. Bei unseren Jungs wird man abwarten müssen, wo die Reise genau hingehen wird. Da gibt es noch einige Fragezeichen (B1 so gut wie abgestiegen, doch was passiert mit der U17 von RWE usw). Allerdings ist dieses Fragezeichen nicht nur auf die Liga bezogen. Das andere Fragezeichen geht in Richtung Einstellung der Jungs: schaffen es die Jungs (so wie die beiden Top-Teams unserer Liga) sich für JEDE zukünftige Aufgabe zu motivieren ? Das wird interessant sein, zu beobachten und zu verfolgen. Für uns Trainer wird dies allerdings dann von einer anderen Stelle stattfinden. Während Andreas als kommender C1-Coach der Niederrheinliga erhalten bleiben wird, werde ich mich als Co-Trainer vom Trainerdasein zurückziehen. Ich drücke den Jungs und Andreas für die kommenden Aufgaben alle Daumen und hoffe, dass sich alles so entwickelt, wie sie sich es vorstellen und erwünschen.

In diesem Sinne: eine schöne Restsaison noch... und das ausführliche Saisonfazit folgt demnächst. 

 

1:0 Auswärtserfolg beim Kevelaerer SV (29.04.2017)

 

Nach 3 1/2 Wochen Wettkampfpause (die Spiele während der Abschlussfahrt in Spanien mal ausgenommen) traten wir heute bei optimalen Wetterbedingungen beim Kevelaerer SV an. Diese sind eine der wenigen Mannschaften, für die es in der laufenden Saison noch um etwas geht... nämlich gegen den direkten Abstieg. Das Erreichen der Quali ist bei nur 2 Punkten Vorsprung auf ESG 99/06 noch nicht ganz sicher, so dass hier noch gepunktet werden muss. Bei den meisten anderen Mannschaften (Tura, Kleve, Nettetal usw.) ist dagegen alles erledigt und somit folglich die große Anspannung mehr oder weniger raus. Außer beim Meister ETB, denn dieser spielt ja in ein paar Wochen noch den Niederrheinmeister und Aufsteiger in die Regionalliga aus...mal abwarten, wie das ausgeht.

Auch für unsere Truppe ist seit ein paar Wochen die direkte Quali für die kommende Saison und Platz 3 sicher, so dass es jetzt nur noch ums Prestige geht...sowohl heute als auch nächste Woche.

Zum Spiel selber gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Es war zwar mehr oder weniger ein Spiel auf ein Tor, aber der Auftritt war alles andere als überzeugend. Wir agierten viel zu unkonzentriert, teilweise lustlos und zu keiner Zeit so, wie wir es eigentlich können. Mit anderen Worten: es war eine absolute Enttäuschung für uns Trainer. Dass wir diesen Kick dann noch in der vierten Minute der Nachspielzeit gewinnen... oh man.

Wer aber die Tabelle lesen kann, wird erkennen, dass die Plätze 1 und 2 nicht nur punktetechnisch voraus sind. Alleine das Torverhältnis erzählt ne ganze Menge... wir haben eine Differenz von 30, während der ETB eine von 78 und Tura eine von 71 aufweisen. Daran erkennt man schon, dass diese beiden Teams unserer Truppe doch um einiges voraus sind (unabhängig von unseren ganzen Problemen vor und während der Saison). Diese beiden Teams  gehen auf den Platz und wollen alles mögliche tun, um den Gegner zu besiegen. Und nicht nur soeben besiegen, sondern deutlich. Deshalb ist dieser Abstand nicht verwunderlich.

Wir vermissen bei unseren Jungs einfach die Galligkeit und Geilheit auch in den "normalen" Spielen mal an seine Grenze zu gehen. Gegen ETB und Tura können sie das zeigen, aber nicht gegen Kevelaer, Homberg, Heisingen usw. ! Das ist sehr schade, denn dadurch hat man häufig ein besseres Spiel- und auch Saisonergebnis liegenlassen.

Sei es drum. In einer Woche ist die Saison gelaufen und es steht nur noch ein Spiel auf dem Programm. Dieses hat es aber aus unserer Sicht noch Mal in sich... auch wenn es tabellarisch um nichts mehr geht. Denn es treffen die beiden besten Duisburger Teams (den MSV mal ausgenommen) aufeinander und unser Bestreben müsste es sein, die Saison mit einem Derbysieg zu beenden und den Abstand wenigstens auf einen Punkt zu verkürzen. Aber da muss die Mannschaft (mal wieder) ein ganz anderes Gesicht als heute in Kevelaer zeigen. Es werden in der kommende Woche der ein oder andere Spieler ins Training zurückkehren, so dass wir bis Samstag dann auch hoffentlich mehr Alternativen zur Verfügung haben werden. Aber im Endeffekt ist für Samstag nur ein Punkt wichtig: werden die Jungs Bock auf dieses Spiel haben oder nicht ...das ist die große Frage.

Unser Gast aus Tura wird Bock haben... wie immer. Und da kann man auch jetzt schon Hakan und seinem Team zu dieser Klasse-Saison und Platz 2 gratulieren. Respekt, wie ihr das gemacht habt !!!!  Freuen wir uns auf ein schönes Spiel und einen ordentlichen Saisonabschluss am Samstag.

 

 

4:5 nach Elfmeterschießen im Niederrheinpokalviertelfinale beim ETB SW Essen (05.04.2017)

 

Im Viertelfinale des Niederrheinpokals führte uns der Weg (5 Wochen nach dem Meisterschaftsduell) wieder zum am "Krausen Bäumchen" beheimateten ETB ... dem seit dem vergangenen Wochenende feststehenden Meister der Niederrheinligagruppe B.

Aufgrund unseres damaligen Sieges war der ETB natürlich auf Revanche aus und wir erwarteten dementsprechend einen "heißen Tanz". So entwickelte sich auch von Beginn an ein intensiver Fight, welcher aber immer sehr fair vonstatten ging und vom guten Schiedsrichtergespann sehr souverän geleitet wurde.

Im ersten Durchgang gab es relativ wenig Torraumszenen auf beiden Seiten zu bestaunen, da sich beide Teams nahezu neutralisierten und sich das Meiste im Mittelfeld abspielte. Dies änderte sich allerdings in Halbzeit zwei und der ETB wurde mit zunehmender Spieldauer immer stärker. Irgendwann ergaben sich für die Stürmer des Meisters die entsprechenden Torchancen , doch entweder wurden diese überhastet vergeben oder wir bekamen noch irgendwie einen Fuß oder anderes Körperteil dazwischen. Es war eine sehr engagierte Partie unserer Jungs und wir hätten den Spielverlauf durch eine unserer wenigen Konterchancen auf den Kopf stellen können... doch leider ging der Kopfball nach knapp 62 Minuten aus vielversprechender Position am rechten Pfosten vorbei. 

So ging es in die 2 x 5 Minuten dauernde Verlängerung und auch da passierte eigentlich nicht viel... eigentlich. Denn in der letzten Sekunde hatte der ETB nach einer Ecke die Riesenchance auf den Siegtreffer. Doch warum dieses Ding nicht reingegangen und vom Pfosten irgendwie  in den Händen unseres Schnappers gelandet ist... keine Ahnung. Uns sollte es natürlich Recht sein und es ging in die Lotterie des Elfmeterschießens. Es war klar, dass jetzt das Glück die Regie übernehmen würde und am Ende jubelte leider der Gastgeber. Zunächst vergab der ETB, so dass wir mit einem Treffer in Führung lagen. Doch dann hielt der Schlussmann des ETB einen von unseren Schüssen und statt 4:3 stand es eben 3:3. Danach trafen die weiteren Schützen (2 x ETB, 1 x Hamborn) und der sechste Schütze unserer Truppe traf leider nur die Latte. Der Ball ging raus uns das Spiel war entschieden. AUS im Viertelfinale.

Schade... aber so ist das eben im Pokal. Es kann nur eine Mannschaft weiterkommen und heute hatte der ETB das bessere Ende für sich. Insgesamt gesehen war der Sieg der Gastgeber ja auch nicht unverdient, da diese schon mehr Spielanteile und auch die klareren Chancen hatten. Dennoch hat unsere Truppe alles gegeben und kann sich wahrlich nichts vorwerfen. Mit so einer Niederlage können wir Trainer sogar besser leben, als mit einem Kacksieg wie in Heisingen... ehrlich. Jetzt heißt es aber die Niederlage und Enttäuschung von heute zu verarbeiten, morgen nochmal kurz zu besprechen um dann am Freitag auf die diesjährige Abschlussfahrt nach Spanien zu gehen. Da wollen wir eine schöne Zeit miteinander verbringen und die Saison (welche ja noch nicht zu Ende ist) nochmal "Paroli laufen lassen". In diesem Sinne: freuen wir uns auf Freitag !!!!  

 

4:1 Heimsieg gegen Union Nettetal (01.04.2017)

 

Nach einer (nach dem Heisingen-Spiel) intern doch sehr unruhigen Woche, trafen wir heute auf die Union aus Nettetal. Im Hinspiel behielten wir bereits mit 3:0 die Oberhand und auch heute konnten wir dieses Duell deutlich für uns gestalten. Deutlich deshalb, weil wir kaum etwas zuließen und unsere Chancen mal wieder nutzten. Zugegeben... bei den ersten beiden Treffern half der Gästetorwart ordentlich mit und ließ haltbare Freistöße passieren... aber egal... in unserer heutigen Situation nahmen wir diese Geschenke natürlich dankend an. Im weiteren Verlauf des Spiels hatten wir noch die ein oder andere Möglichkeit das Ergebnis höher zu gestalten, doch "Scheiß-drauf"... wir haben mit dem heutigen Sieg Platz 3 sicher und darauf wird es wohl auch am Ende der Saison hinauslaufen.

Da unser direkter Konkurrent um Platz 2 (unser alter Dauerrivale Tura 88) die heutige schwere Auswärtshürde beim 1. FC Kleve mit 2:0 gemeistert hat, sind die vier Punkte Rückstand wohl nicht mehr aufzuholen...denn im nächsten Spiel wird Tura gegen die wohl heute abgestiegenen Homberger nicht mehr straucheln...von daher bleibt es dann beim 4 Punkte-Rückstand (unser Spiel in Kevelaer muss ja auch erst noch gewonnen werden). Somit kommt es dann am letzten Spieltag zu einem Derby ohne großartigen Wert... Tura wird die Nase vor uns behalten und wir als Dritter durchs Ziel gehen... danach sieht es zur Zeit aus.

Nichts desto Trotz stehen für unsere Jungs noch ein paar Höhepunkte an... der erste schon am kommenden Mittwoch beim Niederrheinpokalviertelfinale in ETB SW Essen. ETB SW Essen ??? Da war doch was vor ein paar Wochen ??? Genau... die bisher einzige Niederlage für den seit heute feststehenden Meister der Saison 2016/2017 der Niederrheinligagruppe B. Das wird nochmal garantiert eine schwere Aufgabe werden, da die Jungs des ETB bestimmt auf Wiedergutmachung aus sein werden. Für uns wird es voraussichtlich eine ganz harte Nummer, da der Kader (Stand heute) wohl auch in ETB sehr ausgedünnt sein wird und wir schon heute gegen Nettetal mit dem quasi allerletzten Aufgebot antreten mussten. Aber egal... so ist das eben manchmal im Fussball und da müssen wir einfach durch. Wir werden sehen, welche Jungs uns am Mittwoch zur Verfügung stehen werden und werden dementsprechend dann unsere taktische Ausrichtung wählen.

Aber an dieser Stelle geht natürlich erst einmal der herzliche Glückwunsch an die Jungs von ETB SW Essen und ihren Trainer Kai Hünninghaus...wer mit so einer Ausbeute und solch einer Dominanz durch die Liga galoppiert, hat diese Meisterschaft selbstverständlich hochverdient errungen. Viel Erfolg in den Aufstiegsspielen gegen den Meister der Gruppe A... egal wer das sein wird. Ihr seid definitiv stark genug, dieses Duell für Euch zu entscheiden !!! In diesem Sinne... bis Mittwoch !!!

 

 

4:2-Sieg bei Schlusslicht Heisinger SV und: Direktquali für 2017/2018 im Sack (25.03.2017)

 

Gegen den bereits seit Wochen als Absteiger feststehenden Heisinger SV erwarteten wir heute einen souveränen und spielerisch ansehnlichen Auswärtssieg. Ein Sieg wurde es... aber alles andere war das schlechteste Spiel ever...ever... ever. Gegen einen wirklich ganz, ganz schwachen Gegner passten wir uns sehr schnell an und zeigten einen Auftritt, der uns Trainer sprachlos machte.

Durch die Ergebnisse der Konkurrenz (Schönebeck verlor in Tura und Bocholt unterlag in ESG) haben wir mit dem heutigen Spiel das Minimalziel (und für mich auch gleichbedeutend das Maximalziel) erreicht: die neue C1 der Sportfreunde Hamborn 07 wird in der Saison 2017/2018 weiterhin in der Niederrheinliga spielen. Für mehr, so muss man es leider heute feststellen, reicht es einfach nicht . Dies hat verschiedene und unterschiedliche Gründe, auf welche ich hier aber nicht näher eingehen werde. Man muss akzeptieren, dass es so ist, wie es ist. Aber das fällt mir sehr, sehr schwer, da aus meiner Sicht definitiv mehr drin (gewesen) wäre. Doch da stoßen wir als Trainer an unsere Grenzen und werden daraus unsere Lehren und Konsequenzen ziehen...

 

Teuer bezahlter 5:2-Erfolg gegen ESG (18.03.2017)

 

Ich halte mich heute mit der Aufbereitung des Spiels mehr oder weniger zurück, denn zu hoch war der Preis für diesen standesgemäßen Erfolg. Standesgemäß deshalb, weil man gegen einen fast abgestiegenen Gegner mit einer sehr überschaubaren Leistung (vor allem in Halbzeit 1) am Ende deutlich gewann. Mit einer Leistung im "Normalbereich" hätte man das wahrscheinlich um einiges höher gestaltet.

Dennoch überwog natürlich der Schock über die wohl schwere Verletzung unseres Stürmers Amar, der bei einem unglücklichen Zusammenprall mit dem Torhüter der ESG laut aufschreiend liegen blieb und sofort ausgewechselt werden musste. Die erste Diagnose (Kapselriss und Knöchelanbruch)  ist natürlich sehr bitter.... bitter für uns und vor allem für Amar. Wir drücken Dir natürlich sämtliche Daumen und hoffen, dass die Anfang der Woche geplante zweite Untersuchung vielleicht ja doch noch eine positivere Nachricht mit sich bringt. Vor diesem Hintergrund rückt so ein "Kackspiel" absolut in den Hintergrund und man muss erstmal sehen, wie man diese Sache jetzt verarbeitet. Diese Saison steht in der Tat (was Verletzungen angeht) unter keinem guten Stern. Hoffentlich war es das jetzt mit den Hiobsbotschaften und wir bleiben bis zum Ende von weiteren Tiefschlägen verschont.

Zum heutigen Spieltag ist natürlich noch folgendes zu sagen: Glückwunsch an den ETB zum Sieg gegen den direkten Verfolger Tura 88 und dem damit wohl verbundenen Einfahren der Meisterschaft. 7 Punkte Vorsprung dürften bei dieser Konstanz nur noch schwer zu verspielen sein. Wir gucken nach wie vor auf Platz 5 und da hat es ja heute einen Wechsel gegeben... Bocholt ließ überraschend gegen Fischeln Federn und Schönebeck zog durch einen Sieg gegen Kevelaer vorbei. Somit sind es für uns jetzt 7 Punkte auf Platz 5 und die direkte Quali rückt in greifbare Nähe. Jetzt müssen wir dran bleiben und die zwei Saisonspiele bis Ostern versuchen erfolgreich zu gestalten... Heisingen ist Pflicht und Nettetal zu Hause definitiv machbar. Und dann wartet ja am 05.04. noch das Niederrheinpokalviertelfinale beim designierten Meister ETB auf uns. Deshalb : Haut nochmal alles raus... vor allem für AMAR und alle anderen zur Zeit verletzten Jungs !!!!

 

2:0 Derby-Arbeitssieg gegen VfB Homberg (11.03.2017)

 

Was war das heute nicht für ein schöner erster Frühlingstag... die Sonne schien, es waren angenehme Temperaturen und es stand ein Derby gegen unsere Nachbarn aus Homberg an. Alles war für einen schönen Fußballmittag  vorbereitet... doch leider konnten wir einiges nicht so umsetzen, wie wir es uns das als Trainer erhofft und auch erwartet hatten.

Nach der herben Enttäuschung von letzter Woche in Kleve, erwarteten wir natürlich eine Reaktion der Mannschaft und einen ganz anderen Auftritt... vor allem in Sachen Engagement. Die Startelf wurde auf einigen Positionen verändert und dementsprechend gab es für den ein oder anderen Spieler die Chance, sich in den Vordergrund zu spielen. Leider wurde diese Gelegenheit aber mehr oder weniger nicht genutzt und es entwickelte sich ein sehr zerfahrener bzw. holpriger Kick. Wenig Aktionen über Außen und immer wieder leichte Ballverluste lähmten unser Spiel. Der Gast aus Homberg suchte natürlich sein Heil in der Defensive und kam nur sporadisch nach Vorne...so gab es dann auch nur wenig Höhepunkte, wobei auch hier schon die ein oder andere gute Chance von uns vergeben wurde.

Zur zweiten Halbzeit wechselten wir gleich doppelt und dadurch kam auch direkt mehr Schwung und Tempo in unsere Aktionen. Wir erzielten nach einer Standardsituation durch eine Energieleistung die Führung und versäumten es, frühzeitig den Sack zu zumachen. Die Gäste öffneten jetzt natürlich immer mehr ihren Abwehrriegel und versuchten irgendwie den Ausgleich zu erzielen. Unsere Jungs agierten in dieser Phase nicht wirklich gut und Homberg kam zu der ein oder anderen Gelegenheit (aber in diesen Situationen sah man dann auch, warum Homberg auf dem vorletzten Platz steht). Wir erzielten quasi mit dem Schlusspfiff den 2:0 Endstand und konnten weitere drei Punkte im Kampf um die direkte Niederrheinligaquali verbuchen. Da die SG Essen-Schönebeck in Nettetal gewann, beträgt der Vorsprung auf Platz 5 nach wie vor "nur" 6 Punkte. Wir müssen also dran bleiben. Nach dem Spiel gegen Kleve war es heute vom Einsatz her eine deutliche Verbesserung... wobei das Spielerische natürlich sehr überschaubar war. Aber es gibt für jedes Spiel maximal drei Punkte und diese haben wir heute geholt. Nächste Woche kommt mit der ESG 99/06 das nächste Kellerkind und es dürfte ein ähnliches Spiel werden wie heute. Aber vielleicht finden wir ja dann von Beginn an die richtigen Ansätze und Lösungen... schaun mer mal. Interessant wird der kommende Spieltag auf jeden Fall, denn es steht das absolute Top-Spiel der Liga mit der Partie ETB-Tura an. Auch wenn wir da nicht mehr großartig eingreifen können (vielleicht ja doch am letzten Spieltag), interessiert dieses Spiel natürlich jeden, der sich mit unserer Liga beschäftigt. Und ganz ehrlich: es ist alles möglich... von Sieg ETB und Vorentscheidung mit 7 Punkten Vorsprung oder mit Sieg Tura und anschließend nur noch einem Punkt Vorsprung für ETB. Das wird echt eine interessante Partie. Wir werden es sehen.

 

Verdiente 0:3 Niederlage beim 1. FC Kleve (04.03.2017)

 

Tja, was soll man zu diesem Spiel heute sagen ??? Das Ergebnis sagt ja eigentlich schon alles... fast alles (und das ist jetzt keine Kopie des Berichtes vom Spiel vor 3 (!!!) Tagen).

Aber es ist in der Tat so... das Ergebnis sagt wirklich alles !!!! Wenn man drei Tage (nach einer starken Leistung beim Tabellenführer) so einen Auftritt wie heute abliefert, dann ist man eigentlich nur sprachlos. Aber ganz ehrlich: wir haben das schon vor dem Spiel geahnt und es kam dann nicht wirklich überraschend. Dennoch: die Enttäuschung über diese Leistung ist/war bei uns Trainern riesig.

Und es war ja heute auch nicht so, dass Kleve ein unschlagbarer Gegner war. Aber es ist eben im Fußball so, dass jedes Spiel bei 0:0 beginnt (wie der Trainer der Gastgeber es bei FUPA im Vorfeld richtig gesagt hat) und jede Mannschaft gucken muss, was sie dann aus einem Spiel macht. Kleve hat heute alles richtig gemacht... und wir dagegen so gut wie alles verkehrt. Und dann kommt so ein Endresultat heraus. Einstellung Scheiße, Leistung Scheiße, Spiel Scheiße, Ergebnis Scheiße ... und dazu noch einen mit Verdacht auf Handbruch verletzten Spieler... was für ein scheiß Tag.

Dieses Spiel muss man erstmal sacken lassen. Aber eines ist heute deutlich geworden: wir haben Spieler mit teilweise sehr viel Potential (siehe die vergangenen Wochen). Doch im Vergleich zu den vor uns stehenden Teams (ETB und TURA) fehlt uns dieses Jahr einfach die Siegermentalität. Die Mentalität, in jedem (!!!!!!!!!!!!!!) Spiel Gas geben zu wollen. Das kann man nicht trainieren und erzwingen... das muss von jedem Spieler selber kommen. Und genau das ist es, was uns Trainer so beschäftigt. Man tut alles, damit die Jungs voran kommen... doch im Endeffekt sind sie es selber, die es umsetzen und auf den Platz bringen müssen. Die heutigen Resultate von ETB (5:0 gegen Nettetal) und TURA (7:0 in Fischeln) sind echte Ausrufezeichen. Der ETB zeigt sich vom Rückschlag gegen uns gut erholt und Tura bleibt zu denen in Schlagweite. Es läuft auf ein Finale dieser beiden Teams in 14 Tagen hinaus und wir sind gespannt, wie dieses Spiel ausgehen wird. Wir werden da natürlich ein Auge drauf haben... aber mehr auch nicht. Denn diese Tabellenregion ist für uns mit dem heutigen Tag endgültig gestorben. Platz 1 war ja eh kein ernsthaftes Thema, aber Tura war noch in Sichtweite... Betonung auf war. Wir müssen jetzt sehen, dass wir die nächsten Spiele gegen Homberg, ESG und Heisingen erfolgreich gestalten, wieder in die Spur kommen und Platz 3 oder 4 verteidigen.

Keine Frage... Rückschläge gibt es im Fußball immer und wird es auch immer wieder geben. Die Frage ist aber: wie gehen die Jungs damit um ??? Wir werden die kommende Woche genau beobachten und hoffen, dass das Spiel heute vielleicht doch etwas Gutes hatte: denn mit Erfolgen aus der Vergangenheit hat man noch kein Spiel in der Zukunft gewonnen... nicht gegen Homberg, ESG oder Heisingen. Jetzt ist Charakter gefragt !!!!!!!!!!!

 

2:1 Auswärtssieg beim Spitzenreiter ETB SW Essen (01.03.2017)

 

Tja, was soll man zu diesem Spiel heute sagen ??? Das Ergebnis sagt ja eigentlich schon alles... fast alles.

Wir fuhren unter der Woche zum Nachholspiel zum bis dato verlustpunktfreien (!!!) und souveränen Tabellenführer der Liga (14 Spiele, 14 Siege) und waren natürlich nicht gewillt, die Punkte dort kampf- oder widerstandslos abzuliefern. Nach drei Ligasiegen im Jahr 2017 waren wir auch entsprechend motiviert, beim ETB etwas zu holen. Doch das dies nicht einfach werden sollte, war allen bewusst... ist doch klar.

Das Spiel begann recht ausgeglichen und beide Teams neutralisierten sich mehr oder weniger. Es spielte sich viel im Mittelfeld ab und der ETB versuchte, uns durch eine aggressive Spielweise frühzeitig den Schneid abzukaufen. Wir hielten aber dagegen, mussten dennoch leider schon nach weniger als 15 Minuten das erste Mal verletzungsbedingt wechseln. Da es hier unseren zweiten Stürmer traf, war es ab diesem Zeitpunkt mit der Entlastung etwas schwieriger und der ETB hatte entsprechend mehr Spielanteile... und auch Torchancen. Diese wurden aber zum Glück für uns nicht genutzt und so stand es weiterhin torlos 0:0. Nach knapp einer halben Stunde trafen wir nach einer Ecke per Kopf und gingen mit dieser knappen Führung auch in die Pause.

Natürlich erwarteten wir im zweiten Durchgang einen hochmotivierten und anrennenden Gastgeber, doch unsere Jungs waren diesmal hellwach und ließen so gut wie nichts durch. Wir verteidigten sehr konzentriert und vor allem: als Team !!! Da kämpfte einer für den anderen und so konnten wir (trotz des höheren Ballbesitzes des ETB) immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen. Einer dieser Nadelstiche führte dann auch zu einem Freistoß, welcher von uns 20 Minuten vor dem Ende direkt ins Torwarteck verwandelt werden konnte. Das war die Zwei-Tore-Führung und unsere Jungs glaubten jetzt natürlich immer mehr an den Auswärtssieg. Es war für uns wirklich imponierend, wie wir auf dem Platz ackerten und alles für diesen Sieg in die Waagschale warfen. Gefährlich wurde es nur durch Standardsituationen (vornehmlich Ecken) und auch da waren wir fast immer sehr präsent. Leider sahen wir drei Minuten vor Schluss beim 1:2 nicht wirklich gut aus und luden den ETB zu einer spannenden Schlussphase ein. Doch auch hier passierte nicht mehr wirklich viel und als der Schiedsrichter nach 72 Minuten abpfiff, kannte der Jubel natürlich kaum noch Grenzen.

Es war insgesamt gesehen ein Sieg des Willens und der Moral... ob verdient oder nicht sei dahingestellt. Aber wie oft haben wir in dieser Saison schon unseren vergebenen Torchancen während oder nach dem Spiel nachgetrauert... und konnten es am Ende auch nicht mehr ändern ?! Leider schon sehr häufig. Aber das Glück ist häufig mit den Tüchtigen und solche Dinge gleichen sich halt doch irgendwann immer wieder aus. Und aufgrund dieser tollen Mannschaftsleistung ist der Sieg auch definitiv nicht unverdient.

Wir werden jetzt die Wunden lecken und bis Samstag zum Spiel im Kleve versuchen, alle wieder fit zu kriegen. Bei Ahmed sieht es allerdings nicht so gut aus (hoffentlich stellt sich die Fußverletzung als nicht ganz so schlimm heraus... wir drücken die Daumen). An alle anderen : morgen locker trainieren und Freitag gibt es das versprochene Traineressen... das habt ihr Euch verdient !!! Vier Siege aus den ersten vier Spielen.... RESPEKT !!!!!! Wir Trainer sind stolz auf Euch !!!!!!

 

3:2 Auswärtssieg bei Turu Düsseldorf... Niederrheinpokalviertelfinale erreicht (25.02.2017)

 

Am Karnevalssamstag führte uns unser Weg heute zu Turu Düsseldorf... dem Tabellenzweiten der Leistungsklasse Düsseldorf. Während ein paar Meter weiter der Kinderkarnevalszug über die Königsallee zog, wollten wir mit einem Sieg die nächste Runde im Niederrheinpokal erreichen... um nichts anderes ging es heute.

Aber wir wussten von Anfang an (und auch schon die gesamte Trainingswoche über), dass das heute kein Spaziergang werden würde... im Gegenteil... es würde richtig zur Sache gehen. Und wir wurden nicht eines besseren belehrt. Es war von Beginn an ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen, vielen umstrittenen Aktionen und einer spannenden Schlussphase. Aber der Reihe nach...

Die Turu erwischte den besseren Start und ging durch ein stark abseitsverdächtiges Tor in Führung. Wir verschliefen die erste Viertelstunde mal so richtig (da kann man warnen und erzählen wie man will) und kamen nur mühsam ins Spiel. Dazu gesellten sich ein paar umstrittene Entscheidungen des jungen Schiedsrichters und perfekt war der "Fehlstart" in diese Partie. Dennoch fanden wir dann so langsam in dieses Match und erspielten uns ein leichtes Übergewicht. Trotzdem mussten wir immer wieder auf die langen Bälle auf den schnellen Linksaußen der Turu aufpassen... da hätte es durchaus gefährlich werden können. Nach knapp 30 Minuten erzielten wir dann den wichtigen Ausgleich und gingen mit diesem Remis auch in die Halbzeitpause.

Aus dieser kamen wir dann deutlich besser heraus und konnten per Kopf (unter netter Mithilfe des Heimkeepers)  nach einem Freistoß von der Seite zum ersten Mal in Führung gehen. Doch leider schafften wir es nicht wirklich, das Spiel jetzt in unsere Bahnen zu lenken. Die Turu wollte natürlich mit aller Macht den Ausgleich erzielen, rannte an... doch so wirklich gefährlich wurden sie aus dem Spiel heraus nicht. Und was hilft dann manchmal ? Richtig... eine Standardsituation. Diese kam dann auch und der längste Spieler auf dem Platz erzielte per Kopf den von Turu vielumjubelten Ausgleichstreffer... das war unnötig, da die Entstehung des Freistoßes ebenfalls total unnötig war. Da müssen wir lernen, viel cleverer zu agieren und solche Dinge anders zu lösen. Aber so ist das eben im Fußball und das passiert auch anderen Mannschaften in ganz anderen Ligen. 

Erfreulich war dann aber die Reaktion unserer Jungs auf diesen Ausgleich. Trotz dieses "Rückschlags" und des psychologischen Vorteils der Gastgeber, hielten wir voll dagegen und erzielten dann die erneute Führung und letztendlich den 3:2 Siegtreffer . Es wurde danach zwar nochmal etwas hektisch (da die Gastgeber natürlich alles nach vorne warfen), doch im Endeffekt ließen wir keine Torchance mehr zu und fuhren diesen Sieg nach Hause.

Wie eingangs schon erwähnt, war es heute ein Pokalspiel und es war ein hartes Stück Arbeit. Doch es ging heute nur ums Weiterkommen... und das haben wir geschafft. Es war insgesamt gesehen auch ein verdienter Erfolg, da wir schon mehr vom Spiel und die bessere Spielanlage hatten. Aber nochmal: Turu war ein harter Brocken und eine unbequeme Truppe. In der Quali zur Niederrheinliga ist diese an Tura 88 Duisburg und Bocholt gescheitert... und wo diese in unserer Liga stehen, wissen wir ja wohl. Von daher: ein schöner Erfolg und mal schauen, was in der nächsten Runde kommt... wahrscheinlich ja der ETB.

Apropos ETB... bevor es zum Duell im Pokal kommt, wartet am kommenden Mittwoch ja noch das Nachholspiel in der Liga beim ETB auf uns. Das war heute eine super Vorbereitung auf dieses Match, denn am "Krausen Bäumchen" wird uns dasselbe erwarten wie heute. Von daher: heute und morgen Wunden lecken (davon gab es einige) und dann bereiten wir uns Dienstag auf diesen Fight vor... denn ein Fight wird es werden... da könnt ihr sicher sein.

 

 

Schwer umkämpfter 1:0 Heimsieg gegen SG Essen-Schönebeck (18.02.2017)

 

Nach 14 Tagen wetterbedingter Wettkampfpause (das Spiel beim Spitzenreiter ETB fiel ja letzte Woche leider dem Schnee zum Opfer) trafen wir heute auf unsere guten alten Bekannten von der SG Essen-Schönebeck. Diese rangierten vor dem Spiel auf Platz 6 mit 6 Punkten Rückstand auf unsere Truppe und dementsprechend war die Marschroute für heute klar: einen Dreier einfahren und einen direkten Konkurrenten auf Abstand halten.

Doch dieses Vorhaben erwies sich als deutlich schwerer wie angenommen. Wir trafen auf einen Gast, der von Beginn an hochkonzentriert und vor allem gut organisiert zu Werke ging. Es passierte vor beiden Toren relativ wenig und wenn mal die Chance zum Abschluss vorhanden war, wurde diese sowohl von Schönebeck als auch von uns vergeben. So ging es torlos in die Pause.

In der Pause wiesen wir unsere Jungs darauf hin, dass heute (wie in einigen anderen Spielen auch) Kleinigkeiten entscheiden können (oder werden) und hofften, dass wir diesmal hellwach aus der Pause kommen würden. Dies taten unsere Jungs auch und wir konnten nach knapp 5 Minuten in Führung gehen. Doch leider wurde unser Spiel dadurch nicht ruhiger oder sicherer. Wir verloren nach wie vor teilweise zu schnell die Bälle und mussten diese immer wieder zurück erkämpfen... das kostet Kraft und geht an die Substanz. Unser Gast aus Schönebeck versuchte natürlich nach dem Rückstand den Ausgleich zu erzielen und investierte dementsprechend mehr in seine Offensivbemühungen. In dieser Phase hatten wir dann auch ein Mal Riesenglück, als nach einem Angriff über Außen der Ball auf den zweiten Pfosten kam und der Angreifer von Schönebeck es schaffte, den Ball aus 5 Metern (!!!) an den Pfosten zu schießen. Da hatten wir Megaschwein und das hätte der Ausgleich für Schönebeck sein müssen... aber er war es halt nicht.

Und so konnten wir am Ende den knappen, aber insgesamt gesehen nicht unverdienten, Heimsieg bejubeln. Aber die Jungs waren nach dem Spiel kaum in der Lage dazu... zu intensiv und aufreibend waren diese 70 Minuten heute. Es war ein echter Arbeitssieg, der vor allem über die Moral und den Willen eingetütet wurde. Und das gehört ebenfalls zum Fußball dazu... man kann nicht immer mit Glanz und Gloria agieren...auch wenn uns Trainern das natürlich besser gefallen würde. Aber solche Spiele wie heute (oder wie gegen Bocholt) sind für die Jungs enorm wichtig. Hier müssen alle mitarbeiten und sich reinhauen, denn sonst haut das am Ende nicht hin. Heute hatten wir das Glück (des Tüchtigen) mal auf unserer Seite und wir nehmen den Dreier selbstverständlich gerne mit. Zumal wir durch den Erfolg der Bocholter in Nettetal jetzt auch 9 Punkte Vorsprung auf den ersten Quali-Platz haben... das sieht schon Mal ganz gut aus.

Jetzt bereiten wir uns die kommende Woche auf die zweite Runde im Niederrheinpokal bei TuRu Düsseldorf vor. Das wird ebenfalls eine ganz schwere Aufgabe und wir wollen diese natürlich auch meistern. Mal schauen, wer uns dafür alles zur Verfügung stehen wird... denn ganz fit waren die Jungs heute nach dem Spiel ja nicht mehr. Aber bis dahin ist ja noch ein paar Tage Zeit... wir hoffen das Beste.

 

 

 

Hochverdienter 1:0 Heimerfolg gegen den 1. FC Bocholt (04.02.2017)

 

Heute kam es zum direkten Duell um Platz 3, denn der Tabellenvierte aus Bocholt war zu Gast im Holtkamp. Es war klar, dass der Sieger des Spiels einen großen Schritt Richtung direkter Qualifikation machen würde... dementsprechend intensiv ging es auf dem Platz zur Sache.

Wir brauchten erst mal ein paar Minuten um in das Spiel hineinzufinden und uns auf die Spielweise der Gäste einzustellen. Doch mit zunehmender Spieldauer klappte dies immer besser und wir übernahmen die Kontrolle, wobei Torchancen zunächst noch ausblieben. Dies änderte sich erst ab Minute 19, als wir durch einen sehenswerten Seitfallzieher in Führung gingen und anschließend auf den zweiten Treffer drängten. Doch leider konnte der gute Bocholter Torwart zwei Minuten nach dem Führungstreffer unseren Kopfball nach einem Eckball noch um den Pfosten lenken, so dass es "nur" mit einer 1:0 Führung in die Pause ging.

In Halbzeit zwei ging es dann so weiter, wie die erste aufgehört hatte. Wir kontrollierten das Geschehen und erspielten uns immer mehr teilweise hochkarätige Torchancen, doch entweder scheiterten wir erneut am Torwart oder es wurde für diesen auf der Linie gerettet. Wahnsinn, was wir da wieder an Chancen haben liegen lassen.

In der 55. Minute schwächten sich unsere Gäste dann durch eine Unsportlichkeit selber, so dass wir die letzte Viertelstunde in Überzahl agierten. Es ergaben sich immer wieder Konterchancen, welche wir aber (man sieht es ja am Ergebnis) nicht nutzen konnten. Statt den "Deckel drauf zu machen", mussten wir bis zum Schlusspfiff zittern, da Bocholt natürlich am Ende alles nach vorne warf und durch zwei total unnötige Fouls noch zu Freistoßmöglichkeiten kam (clever ist anders). Gott sei Dank brachten diese aber keinen Erfolg und am Ende stand dann der knappe, aber insgesamt hochverdiente, Sieg fest.

Fazit: nach zwei Spielen haben wir im Vergleich zur Hinrunde unsere Ausbeute von einem auf sechs Punkte gesteigert... das geht. Die Jungs haben heute auch mal wieder richtig gefightet und sich in dieses Spiel hineingebissen. Man hat gesehen, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Und das ist das, was uns Trainern heute am besten gefallen hat. Es war endlich die Leidenschaft zu sehen, die man im Fußball benötigt, um erfolgreich zu sein. Man kann nicht immer mit "Hacke, Spitze, 1 2 3" agieren. Man muss erstmal den Kampf annehmen und dann kommt der Rest von alleine dazu. Jetzt fahren wir in einer Woche zum bis dato verlustpunktfreien und zurecht an der Tabellenspitze stehenden ETB. Auf dieses Spiel freuen wir uns ganz besonders und ich brauche niemanden erzählen, dass wir da nicht hinfahren werden, um die Punkte einfach so abzudrücken. Wir haben schon vor, dort erfolgreich zu sein und einen Dreier mitzunehmen. Mit dem Willen und der Leidenschaft von heute ist das machbar !!!! Jetzt heißt es diese Woche ordentlich zu arbeiten und zu gucken, wer sich für Samstag fit meldet... das ist ja bei allen Teams zur Zeit eine Wundertüte. Aber motivieren braucht man diese Woche wohl niemanden !!!

 

4:1 Sieg beim Cronenberger SC und Achtelfinale erreicht (31.01.2017)

 

Zu ungewohnter Zeit führte uns heute der Weg zum Erstrundennachholspiel des Niederrheinpokals nach Wuppertal... zur C1 des Cronenberger SC. Erst am Morgen entschied eine Platzkommission das gespielt werden kann... und das war im Nachhinein auch gut so. Trotz eines erneut übersichtlichen Kaders (wieder fielen einige Jungs aus) , spielten wir insgesamt eine ordentliche Partie. Wir gingen recht früh (Kontertor nach einer tollen Vorlage) in Führung und hatten alles im Griff. Doch dann schlichen sich ein paar Nachlässigkeiten ein, so dass der Gastgeber in dieser Phase auch durchaus hätte erfolgreich sein können. Doch genau in diese Phase erzielten wir unsere Tore zwei und drei und ließen dann in Halbzeit 1 auch nicht mehr viel  zu.

Nach dem Wechsel passierte allerdings dasselbe wir am vergangenen Samstag... wir kassierten ein frühes (und wieder total unnötiges) Gegentor. So baut man einen Gegner immer wieder auf... da müssen wir in Zukunft konzentrierter und wacher sein.

Nichts desto Trotz hielten wir dem kurzen Ansturm von Cronenberg stand und erzielten nach knapp 50 Minuten das entscheidende 4:1. Von diesem Gegentor erholte sich der Gegner nicht mehr und wir fuhren einen insgesamt gesehen verdienten Auswärtssieg ein.

Somit war die 2. Runde erreicht und wir treffen nun am Karnevalssamstag bei Turu Düsseldorf auf den aktuellen Tabellenführer der dortigen Leistungsklasse... eine garantiert nicht einfache Aufgabe. Aber wie auch heute schon, sind diese Spiele Bonusspiele, welche wir natürlich gerne mitnehmen, aber auch nicht überbewerten. Denn da hat die Meisterschaft klare Priorität. Hier geht es am Samstag schon mit dem Duell gegen den direkten Konkurrenten auf Platz 4, dem 1. FC Bocholt, weiter. Mal schauen, was sich in Sachen Personal bis dahin noch so alles tut. Aber wie gesagt: die heutige Truppe hat ihren Job sehr ordentlich gemacht und uns ist garantiert vor Samstag nicht bange... als Team kann man einiges bewegen... siehe heute !!!!!

 

4:2 Auftaktsieg in Fischeln (28.01.2017)

 

Na also geht doch... der Rückrundenauftakt beim VfR Fischeln konnte erfolgreich gestaltet und die Punktausbeute im Vergleich zur Hinrunde jetzt schon deutlich gesteigert werden. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass auf der Bank "nur" Jungs aus der C2 saßen und wir personell am Stock gingen : KLASSE !!!

Deshalb waren die Vorzeichen für diese Partie auch alles andere als toll... einer kurzfristigen Verlegung stimmten die Gastgeber nicht zu und wir mussten somit schauen, dass wir unsere angeschlagenen Jungs irgendwie einsatzfähig bekamen. Das klappte Gott sei Dank ganz gut und wir bekamen eine schlagkräftige Truppe auf den Platz. Und diese zeigte heute von Anfang an, was sie wollte: die 3 Punkte.

Von Beginn an setzten wir den VfR unter Druck und erarbeiteten uns eine Torchance nach der anderen... wir überrollten den Gastgeber quasi. Das einzige was (mal wieder) fehlte waren: die Tore. Doch irgendwann fielen diese zwangsläufig und es stand folgerichtig 3:0 (wobei wir hier noch einen Handelfmeter vergaben). Fischeln hatte zwar auch seine Chancen, doch über einen Halbzeitstand von 8:2 hätte sich wohl keiner beschweren dürfen.

Ganz anders leider dagegen die zweite Halbzeit... im Gefühl der sicheren Führung agierten wir total pomadig, sorglos und überheblich. Die Körpersprache ließ bei einigen zu wünschen übrig und all das, was die Jungs sich in Halbzeit 1 aufgebaut haben, wurde mal eben umgeworfen. Wir kassierten einen völlig unnötigen Elfmeter und schwammen danach ein wenig. Trotz des anschließenden 4:1 agierten wir nicht ruhiger oder lockerer... im Gegenteil... es war einfach ein absoluter Gruselkick. Wahnsinn, welche Extreme unsere Jungs innerhalb von 2 Halbzeiten bieten können.

Aber im Endeffekt haben wir drei Punkte eingefahren und die Auftaktniederlage zum Saisonstart halbwegs korrigiert. Jetzt heißt es "Wunden lecken" und schauen, dass bis nächsten Samstag (gegen unseren direkten Tabellennachbarn Bocholt) der heutige Kader plus die anderen angeschlagenen Jungs wieder zur Verfügung steht. Mit einer Leistung wie in der ersten Halbzeit kann es da nur einen Sieger geben... mit der wie in Halbzeit 2 allerdings auch. In diesem Sinne: nicht ausruhen und weitermachen.

Ach ja... das Niederrheinpokalspiel am Dienstag in Cronenberg findet ja auch noch (!!!) statt. Dieses ist aber nach wie vor akut gefährdet... von daher warten wir da mal ab. Allerdings gilt die absolute Priorität der Meisterschaft.. von daher werden wir gucken müssen, wer 100%ig fit uns einsatzfähig ist. Wir werden es sehen.

An dieser Stelle wünschen wir dem verletzt ausgeschiedenen Spieler des VfR Fischeln natürlich gute Besserung und eine schnelle Genesung.... werd schnell wieder gesund !!!

 

3:1 Heimerfolg gegen Hombrucher SV (25.01.2017)

 

Im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart am kommenden Samstag beim VfR Fischeln trafen wir heute mit unserem "letzten Aufgebot" auf die C1 vom Hombrucher SV. Unsere Gäste aus Dortmund hatten auch mit Verletzten und Angeschlagenen sowie mit Problemen bei der Anreise zu kämpfen, so dass auf deren Seite ebenfalls nur ein abgespeckter Kader zur Verfügung stand.

Wie in der Hinrunde mussten wir vor dem Saisonstart erneut improvisieren und während des Spiels auf vier Jungs aus der C2 zurückgreifen... diese machten aber ihre Sache insgesamt sehr ordentlich.

Mit dem Spiel waren wir aufgrund der Rahmenbedingungen insgesamt zufrieden und hoffen nun, dass einerseits bis Samstag keine Verletzten mehr dazu- und andererseits ein paar Jungs einsatzfähig zurückkommen... das wäre für unser Vorhaben am Wochenende in Fischeln garantiert von Vorteil.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal bei unseren Gästen aus Dortmund, die die weite Anreise unter der Woche bis nach Duisburg auf sich nahmen, um dieses heutige Spiel durchzuführen. Dies ist bei den heutigen Verkehrsbedingungen und der Witterung nicht selbstverständlich.. vielen Dank nochmal dafür.

Für uns heißt es jetzt: voller Fokus auf Samstag und unseren Gegner Fischeln. Wir haben das Hinspiel noch gut vor Augen und werden natürlich versuchen, für die Auftaktpleite Revanche zu nehmen. Und egal mit welcher Mannschaft wir antreten : es geht nur als Team !!!!

In diesem Sinne... let`s go !!!!

 

Unterirdisches 0:0 (!!!) gegen Bayer Uerdingen (18.01.2017)

 

Tja... das war mal wieder ein absolut enttäuschender Auftritt. Bei aller Liebe... aber gegen eine überwiegend aus dem Jahrgang 2003 bestehenden Gästemannschaft darf man schon mehr erwarten. FALSCH: MUSS man mehr erwarten. Doch da zeigte sich wieder das Problem unserer Mannschaft. Es liegt eigentlich nicht an der Qualität (besser spielen können alle)... es ist vielmehr das Einstellungs- und Motivationsproblem. Und da wiederholen wir uns immer wieder: Talent alleine reicht nicht, um gute Leistungen und Resultate zu erzielen. Es muss auch noch in anderen Bereichen stimmen... und das war heute mal wieder nicht der Fall... ist leider so.

Trotz alledem muss man aber einfach auch sagen: es ist zur Zeit "nur" die Vorbereitung. Es geht um kein Weiterkommen wie im Pokal oder um Punkte, wie in der Meisterschaft. Da fehlt es bei einigen am Biss und der Konzentration (traurig aber wahr).

Aber erinnern wir uns an die Sommervorbereitung: da lief es fast wie geschmiert und wir waren mega zuversichtlich in Sachen Saisonstart. Und was kam ? Richtig... das 0:1 daheim gegen Fischeln. Total enttäuschend und ärgerlich. Wenn es jetzt allerdings darauf hinaus läuft, dass wir die Testspiele "vergeigen" und dafür aber am 28.01.2017 in Fischeln uns die ersten drei Punkte des Jahres 2017 holen... dann haben wir alles richtig gemacht... so ist das im Fußball. Testspiele sind nur zum testen...nicht mehr und nicht weniger. Von daher gehen wir davon aus, dass die Jungs heiß auf den Saisonstart sind und keinen Bock mehr auf testen haben. Leider fällt das für Samstag angesetzte Pokalspiel in Cronenberg höchstwahrscheinlich  dem Wetter zum Opfer... deshalb müssen wir uns wohl noch ein paar Tage länger bis zum 28.01. gedulden. Zeit aber, die wir sinnvoll nutzen sollten, denn es gibt immer noch eine Menge zu tun (das hat man heute ja wieder gesehen).

 

1:1 im ersten Testspiel des Jahres 2017 gegen 1. FC Mönchengladbach (14.01.2017)

 

Im ersten Spiel des neuen Jahres trafen wir heute zum ersten Mal auf die U15 vom 1.FC Mönchengladbach. In einem intensiven Spiel trennte man sich am Ende leistungsgerecht 1:1. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen auf den Siegtreffer, konnten diese aber nicht nutzen.

Insgesamt war der Auftritt nach knapp 4 Wochen Spielpause in Ordnung und die noch vorhandenen Defizite (in mehreren Bereichen) werden wir natürlich bis nächste Woche (1. Runde Niederrheinpokal in Cronenberg) versuchen, abzustellen bzw. zu reduzieren.

 

 

Zum Jahresabschluss 0:3 Testspielniederlage gegen Arminia Klosterhardt (17.12.2016)

 

Im letzten Spiel des Jahres 2016 testeten wir heute nochmal gegen die C1 von Arminia Klosterhardt. Das Spiel war in erster Linie dafür gedacht, den Jungs mit weniger bis gar keiner Spielzeit und einigen aus der C2 die Möglichkeit zu geben, sich nochmal zu zeigen. Deshalb bekamen einige Jungs eine Auszeit und so trat eine Truppe an, wie sie noch nie zusammengespielt hat und wohl auch nie wieder zusammenspielen wird.

Leider war es trotz der Umstände ein enttäuschender  Auftritt, welcher sich auch im Ergebnis widerspiegelt. Dieses Spiel muss man nicht verlieren, auch wenn man sich am Ende eines langen Jahres befindet. Zwei Mal wurde bei Standards gepennt und einmal wurden wir ausgekontert. Auf der anderen Seite ließen wir (vor allem in der ersten Halbzeit) ein paar Chancen ungenutzt und so stand es am Ende eben 0:3.

Aber nochmal: das war ein Testspiel... nicht mehr und nicht weniger. Jetzt geht es erstmal in die (kurze) Winterpause, bevor wir am 02.01. wieder mit der Vorbereitung auf die Rückrunde starten. Hier wollen wir dann die Grundlage dafür legen, dass wir direkt zum Start in Fischeln und den beiden anschließenden Spielen gegen Bocholt und in ETB topfit und vor allem wieder richtig gallig sind. Wir haben in diesen Spielen noch das Ein oder Andere gut zu machen...und wir werden sehen, ob es dann für mehr als nur einen Punkt wie in der Hinrunde reichen wird. Wichtig wird sein, einige Dinge in 2017 besser zu machen, denn in keinem Spiel waren wir die deutlich unterlegene Mannschaft...aber diese Kleinigkeiten, die in engen Spielen entscheiden, sollten wir mal versuchen besser zu machen. Wir werden daran arbeiten und sehen, wohin die Reise dann führt. Wichtig wird sein, die direkte Quali so schnell wie möglich zu sichern und der Rest ergibt sich dann.

In diesem Sinne wünschen wir jetzt aber erstmal allen Spielern, Eltern, Freunden, Sponsoren, Lesern und unseren Konkurrenten ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns in alter Frische in 2017 wieder !!!  

 

Serie endet bei 0:3 Niederlage in Tura 88 Duisburg (10.12.2016)

 

16 Tage nach der bitteren 0:1 Niederlage im Kreispokal traten wir heute erneut bei unseren alten Bekannten von Tura 88 Duisburg an. Leider gelang die anvisierte Revanche nicht... stattdessen kassierten wir nach sieben Siegen in Folge eine am Ende verdiente, vielleicht aber um ein Tor zu hohe Niederlage.

Beide Teams neutralisierten sich im ersten Durchgang mehr oder weniger und hatten nur wenige Tormöglichkeiten. Diese blieben jedoch ungenutzt und deshalb ging es auch torlos in die Pause.

Nach der Pause kam zunächst Tura besser in die Partie, bevor unsere starke Viertelstunde anbrach. In dieser Phase agierten wir druckvoller und hatten auch unsere dicken Möglichkeiten in Führung zu gehen. Aber wie im Pokal muss man diese Dinger auch mal nutzen und dafür auch die richtige Entschlossenheit haben. Das war allerdings nicht der Fall und Tura fand anschließend zurück in die Spur. Sie erarbeiteten sich in der Folge ebenfalls ihre Chancen und die dritte gute Möglichkeit wurde letztendlich in der 56. Minute zur Führung verwertet. Wer jetzt allerdings mit einer Trotzreaktion oder einem "Ärmel hochkrempeln" unserer Jungs gerechnet hatte, wurde bitterlich enttäuscht. Statt sich gegen die drohende Niederlage zu wehren, kam es zu einem kollektiven Ergeben. Tura konnte schalten und walten wie sie wollten und schraubte in den letzten 10 Minuten das Ergebnis dementsprechend in die Höhe.

So stand am Ende eine insgesamt verdiente, aber vielleicht zu hohe Niederlage fest.

Beim Shakehands der Trainer nach dem Schlusspfiff wurde von beiden Seiten festgehalten, dass es durchaus auch andersherum hätte ausgehen können. Aber wie das halt so ist: Tore entscheiden nach wie vor und wir müssen einfach akzeptieren, dass Tura uns innerhalb von 16 Tagen zwei Mal geschlagen hat. Sie sind jetzt 6 Punkte in der Tabelle vor uns und wir müssen in 2017 sehen, dass wir solche Spiele auch mal für uns entscheiden. Das wird die Aufgabe für die Zukunft sein.

Die interne Aufbereitung findet dann am Dienstag statt, bevor wir in die letzte Trainingswoche des Jahres starten und am Samstag das letzte Spiel gegen Klosterhardt durchführen werden.

Eines sei noch an dieser Stelle gesagt: das Leben geht weiter und es gibt garantiert schlimmeres, als ein Spiel zu verlieren. Deshalb: Mund abputzen, sich selber hinterfragen und dann in 2017 versuchen, vieles besser zu machen. Dann hat auch diese Niederlage wieder etwas gutes. In diesem Sinne: auf geht's in die letzte Woche !!!!

 

 

1:0 gegen Kevelaerer SV bedeutet 7. Sieg in Serie (03.12.2016)

 

Das gute vorweg... die Serie hielt auch beim heutigen Spiel gegen Kevelaer. Aber das Zustandekommen dieses Erfolges war nicht unbedingt das, was wir uns unter einem guten Auftritt vorstellen. Wir waren zwar 70 Minuten feldüberlegen und hatten gefühlte 90% Ballbesitz, aber das, was wir aus dieser Überlegenheit machten, war leider sehr überschaubar.

Im ersten Durchgang war der Auftritt entsprechend den Eindrücken vom Warmmachprogramm... ohne Feuer, ohne Konzentration, ohne Spannung... es fehlte einfach an allem. Da war der Auftritt im Endeffekt nicht verwunderlich.

Dies besserte sich im zweiten Durchgang dann zwar um einiges, nichts desto trotz blieben wir aber erneut deutlich unter unseren Möglichkeiten. Immerhin trafen wir wenigstens ein Mal zum Sieg und fuhren die drei Punkte ein... mehr gibt es im Endeffekt ja nicht.

Jetzt gibt es in einer Woche das "Hinrundenfinale" bei unserem direkten Konkurrenten um Platz 2... Tura 88. Da haben wir noch eine Rechnung vom Kreispokalhalbfinale offen und die Jungs werden sich dann hoffentlich (wie immer eigentlich in solchen Spielen) wieder von Ihrer anderen Seite zeigen... da sind wir uns sicher.   

 

7:0 Auswärtssieg bei Croatia Müheim... Niederrheinpokal erreicht (30.11.2016)

 

Wie schon im Bericht vom Nettetal-Spiel erwähnt, bekamen unsere Jungs nach der unglücklichen Halbfinal-Niederlage von letzter Woche bei Tura 88 doch noch die Möglichkeit, durch die "Hintertür" und dem Gewinn des Spiels um Platz 3, in die erste Runde des Niederrheinpokals einzuziehen.

Dies gelang beim 7:0 auch in recht souveräner Manier, wobei wir nicht immer glänzten und auch (wie immer) das ein oder andere dicke Ding liegen ließen. Aber seis drum... die Aufgabe wurde ordentlich gemeistert und im Pokal ist sowieso im Endeffekt nur das Weiterkommen von Bedeutung. Das haben wir geschafft und dafür GLÜCKWUNSCH an die Jungs !!!

Morgen beginnt dann die Vorbereitung auf das letzte Meisterschaftsheimspiel der Hinrunde gegen Kevelaer, wo wir natürlich die Serie ausbauen und weiter oben dran bleiben wollen. Mal abwarten, welches Material uns dafür zur Verfügung stehen wird.

Denn leider verletzte sich unser Spieler Ali Ibala an alter Wirkungsstätte bei einer unglücklichen Aktion am Knie und wir hoffen, dass die zuerst im Krankenhaus gestellte Diagnose nicht den Tatsachen entspricht. Ab zum Facharzt unseres Vertrauens (Uli gib alles !!!) und wir drücken Ali alle die Daumen, dass es hoffentlich doch nicht so schlimm ist.  Kopf hoch Junge... das stehen wir durch !!!!!!

Und an den Rest: bis morgen !!!

 

6. Sieg in Serie beim 3:0 in Nettetal (26.11.2016)

 

Die Serie geht weiter und unsere Jungs sind in der Spitzengruppe angekommen. Der Abstand zum Tabellenführer ETB liegt allerdings weiter bei 8 Punkten, da diese sich beim knappen 1:0 in Bocholt keine Blöße gaben. Zwischen uns und dem ETB rangiert noch Tura 88 auf Platz 2, welche heute den 1.FC Kleve deutlich mit 5:0 bezwingen konnten... da bleibt es bei den drei Punkten Abstand.

Unser Auftritt in Nettetal war heute aber irgendwie komisch. Auf der einen Seite hatten wir ein Übergewicht in Sachen Ballbesitz und Torchancen, doch so richtig dominant und kontrolliert war das nicht. Immer wieder streuten sich leichte Abspielfehler in unser Spiel, was ein absolutes "Gerumpel" zur Folge hatte. Trotzdem gelang uns kurz vor der Pause die verdiente Führung, wohlwissend das da noch viel Luft nach oben war.

Im zweiten Durchgang hatten wir zunächst Probleme wieder ins Spiel zu finden, doch diesmal nutzen wir unsere ersten Chancen mit einem Doppelpack konsequent und entschieden dadurch mehr oder weniger recht früh das Match. Danach versuchte der Gastgeber nochmal alles und löste hinten mehr oder weniger die Abwehr auf. Was sich dann in den letzten 10 Minuten abspielte, ging absolut nicht mehr auf die wohlbekannte Kuhhaut. Eine solche Chancenvernichtung war kaum noch mit Worten zu beschreiben und haben wir in dieser Form auch noch nicht gesehen. Mehrfach lag der gegnerische Torwart am Boden und wurde dann nochmal angeschossen; freistehend wurde aus 4 Metern vorbeigeschossen usw. ... dass dann noch Überzahlsituationen kläglich ausgespielt wurden... geschenkt.

Mit dem 3:0 war Nettetal am Ende noch richtig gut bedient... auch wenn sie zuvor 45 Minuten gut dagegengehalten haben. Aber sei es drum... die Serie hält und man darf auch nicht vergessen, dass weniger als 48 Stunden zuvor das intensive Pokalspiel bei Tura stattfand.

Apropos Pokal...da geht es überraschend am Mittwoch bei Croatia Mülheim im kleinen Finale um Platz 3 und den Einzug in den  Niederrheinpokal. Da haben wir doch noch die Möglichkeit mit einem Sieg durch die "Hintertür" in diesen Wettbewerb einzuziehen (da ist die erste Runde für den 17.12. terminiert). Darauf bereiten wir uns jetzt am Dienstag vor und erst am Donnerstag schauen wir dann auf das letzte Heimspiel der Hinrunde gegen Kevelaer. Da wollen wir die Serie natürlich weiter ausbauen... und wenn es geht mit einer besseren Chancenverwertung... wobei wir diese selbstverständlich auch am Mittwoch gerne sehen würden. Also: volle Konzentration in den letzten Wochen des Jahres !!! 

 

0:1 Halbfinal-Niederlage bei Tura 88 Duisburg (24.11.2016)

 

Als der Schiedsrichter nach 74 intensiven Minuten das Spiel abpfiff, kannte der Jubel keine Grenzen mehr... aus unserer Sicht leider auf der verkehrten Seite. Es war das von beiden Trainern erwartet enge Match, welches sich beide Mannschaften lieferten.... und es wurde am Ende durch eine Standardsituation (einen verwandelten Freistoß) entschieden.

Es gibt unterschiedliche Arten von Niederlagen... es gibt Niederlagen, bei welchen man einfach schlecht spielt, verliert und die Niederlage unter Umständen nur eine Frage der Höhe ist.

Es gibt aber auch Niederlagen, in welchen man alles in die Waagschale geworfen hat, die aktivere und bessere Mannschaft mit der Mehrzahl an Torchancen war und am Ende einfach nur das Ergebnis akzeptieren muss. So eine Niederlage war das heute. Ich glaube der neutrale Beobachter wird mir Recht geben, wenn ich behaupte,dass heute nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft gewonnen hat. Beide Mannschaften wollten den Sieg und es hat sich heute einfach wieder ganz klar gezeigt: im Fußball entscheiden Kleinigkeiten... und vor allem : TORE !!!!

Jede Niederlage tut weh, aber solche Niederlagen sind natürlich etwas schwerer zu verdauen, als andere. Zum Vergleich: die Niederlage zu Saisonbeginn daheim gegen Fischeln war auch ärgerlich, aber da haben wir schlecht gespielt und haderten mit dem ein oder anderen Aspekt. Heute dagegen war es ganz anders: die Trainer waren (trotz des Ausscheidens) mit der Leistung absolut einverstanden und die Jungs dagegen richtig enttäuscht. Das zeigt uns, dass jeder alles gegeben hat und wir uns nichts vorzuwerfen haben. Solche Misserfolge gehören dazu und das Leben geht weiter (5 Euro ins Phrasenschwein). Aber das ist auch das Schöne am Fußball...im jetzigen Moment sind wir die Verlierer und die Enttäuschung riesengroß. Aber morgen wird sich kurz geschüttelt und dann geht es weiter. Bereits am Samstag steht das nächste Pflichtspiel in Nettetal an und darauf liegt jetzt der Fokus. Da heißt es an die Leistung von heute anzuknüpfen und den nächsten Dreier einzufahren... mit demselben Willen und derselben Einstellung. 

Und he... in 16 Tagen gibt es schon ein Wiedersehen am Kammerberg... da gibt es direkt die Möglichkeit Revanche für die heutige Niederlage zu nehmen. Und wir sind uns sicher: das wird wieder ein interessantes Duell... und mal abwarten, wer dann den Platz als Sieger verlässt. Wir werden bereit sein !!!!!

An dieser Stelle natürlich auch Glückwunsch an Hakan und seine Truppe und viel Erfolg im Pokalfinale und Niederrheinpokal.

 

Peinlicher 5:3 Heimsieg gegen Schlusslicht Heisinger SV (19.11.2016)

 

Mit einem unterirdischen Auftritt gewannen wir heute gegen das aktuelle Schlusslicht aus Essen mit 5:3. Aber was bitte war das ??? Wir kassieren gegen eine Mannschaft, die es bisher erst vier mal geschafft hat ein Tor zu erzielen, drei Gegentore der Marke "versteckte Kamera" und spielen einen Fußball zum abgewöhnen. Das war in der Tat das schlechteste Spiel der 2002er-Truppe der letzten Jahre... und man kann mir glauben, wenn ich behaupte, dass ich einige Spiele dieses Jahrgangs in der Vergangenheit gesehen habe.

Erschwerend kommt natürlich hinzu, dass es heute so gut wie kein Spieler geschafft hat, seine Normalform auf den Platz zu bringen. So kann man dann auch nicht den ein oder anderen Totalausfall kompensieren, was an normalen Tagen wahrscheinlich der Fall gewesen wäre.

Wir müssen jetzt schauen, dass wir aus diesem Spiel die richtigen Schlüsse ziehen und die Jungs für die kommenden Aufgaben aufrichten. Es gab heute auch für diese Magerkost drei Punkte und in ein paar Tagen spricht da keiner mehr von... spätestens am Donnerstag um 18.15h wenn das Halbfinale im Kreispokal bei Tura 88 angepfiffen wird. Und wir gehen davon aus, dass die Jungs dann ihr ganz anderes Gesicht zeigen werden. Das Gesicht mit voller Bereit- und Leidenschaft... also das, was uns gegen Heisingen gefehlt hat. Aber so ist der Fußball auch: man hat in der Saison mal ein oder zwei unterirdische Tage... das war heute so einer. Jetzt heißt es Mund abputzen, Kopf hochheben und volle Kraft voraus. Es geht immer weiter und ändern kann man das Geschehene eh nicht mehr... nur beim nächsten Mal besser machen. Und da fangen wir direkt am Dienstag im Training mit an.

 

Halbfinaleinzug durch ein 4:1 in Meiderich 06/95 (16.11.2016)

 

Mit einem verdienten 4:1 Erfolg bei Meiderich 06/95 zogen wir in das Halbfinale der diesjährigen Kreispokalrunde ein und treffen nächste Woche im vorgezogenen Endspiel auf unseren "Dauerrivalen" Tura 88 Duisburg.

Es war heute ein Auftritt mit wenig Licht und viel Schatten. Ab und zu sah man den Klassenunterschied bei schönen Kombinationen und auch die Tore waren teilweise schön herausgespielt. Dann aber sah man wieder die andere Seite der Medaille... ein total zerfahrenes Spiel... ohne Ruhe am Ball, mit viel Trommelei und wenig Fußball. Wir ließen uns von der Spielweise des Gegners anstecken und verloren (wieder einmal) total den Faden. Herauszufinden woran das liegt, wird unsere vornehmliche Aufgabe der nächsten Wochen sein. Denn dass wir Tempofußball spielen können, haben die Jungs ja schon mehrfach bewiesen. Wir werden sehen, wie die letzten Wochen des Jahres verlaufen. Denn jetzt kommen noch ein paar interessante und schwere Aufgaben... zwei Mal in Tura (Pokal und Meisterschaft) und diverse Gegner in der Liga. Da müssen wir schnellstens sehen, dass wir unser vorhandenes Potential auf den Platz bekommen... denn sonst wird es schwer werden, erfolgreich zu sein. Aber wir sind uns sicher: die kommenden Wochen werden uns weiterbringen !!! 

 

9:0 Testspielerfolg gegen TSV Bockum (12.11.2016)

 

Aufgrund des spielfreien Wochenendes testeten wir heute gegen den Tabellenzweiten der Leistungsklasse Kempen-Krefeld. Aus verschiedensten Gründen fehlten uns heute einige Jungs, was aber für viel Einsatzzeit bei den anwesenden Spielern sorgte. Auch unser Neuzugang Kaan kam heute bereits zu seinem ersten Einsatz im Löwen-Trikot und wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute.

Insgesamt war das Spiel recht einseitig mit einem guten Beginn unserer Jungs. Wir erzeugten viel Druck und erspielten uns einige gute Chancen, welche auch in eine 3:0 Führung umgemünzt werden konnten. Danach ließen wir es ein wenig ruhiger angehen und spielten nicht mehr ganz so zielstrebig...ohne allerdings nach hinten etwas zuzulassen.

Die ersten Minuten in Halbzeit zwei verliefen allerdings recht schleppend. Ob die Wechsel die Ursache hierfür waren, ist schwer zu sagen. Erst in den letzten 20 Minuten zogen wir das Tempo nochmal an und erzielten hinten heraus noch den ein oder anderen schön herausgespielten Treffer. So war es am Ende ein insgesamt souveräner und auch in dieser Höhe verdienter Erfolg. So kann es am Mittwoch im Kreispokalviertelfinale bei Meiderich 06/95 weitergehen, wobei wir wissen, dass bei Meiderich ein paar ehemalige Löwen aktiv und garantiert nicht unmotiviert sein werden. Aber wir wissen um die Schwere der Aufgabe und werden entsprechend konzentriert an die Sache rangehen.

 

5:0 bei ESG 99/06 (05.11.2016)

 

Wieder drei Punkte eingefahren, aber wieder kein guter Auftritt unserer Jungs.

Es ist zur Zeit einfach so, dass uns viele Dinge nicht gelingen und die einfachsten Klamotten in  die Buchse gehen. Gegen einen schwachen Gegner (das muss man einfach so hart sagen) reichten uns 15 ordentliche Minuten nach der Pause um das Ergebnis herzustellen. Über die restlichen 55 Minuten hüllen wir besser den "Mantel des Schweigens" bzw machen das intern. Aber es bleibt dabei: das Potential für bessere (vor allem spielerisch deutlich bessere) Auftritte ist da, doch es gibt einfach Dinge, die kann man nicht erzwingen. Diese Dinge stecken in jedem einzelnen selbst drin und da müssen sich die Jungs einfach auch selbst mal hinterfragen. Alt genug dafür sind sie inzwischen. Wir werden schauen, wie sich das weiter entwickelt, aber eines ist auch klar: mit solchen Auftritten brauchen wir gar nicht nach oben schauen. Da dreht nach dem 3:0 bei Tura 88 eh der ETB jetzt einsam seine Kreise und die Konkurrenz kann nur auf Ausrutscher hoffen. Solche dürfen wir uns sowieso schon seit Wochen nicht mehr erlauben. Aber wie gesagt: diese Tabellenregion ist zur Zeit kein Thema. Aber man weiß ja nie....

 

3:0 Auswärtssieg im Derby beim VfB Homberg (29.10.2016)

 

Nach vier Wochen Meisterschaftspause trafen wir heute zum Hinrundenrestprogrammauftakt auf unsere Nachbarn vom VfB Homberg. Beim Blick auf die Tabelle war im Vorfeld bereits klar, welche Mannschaft hier der Favorit ist und welche schon mit dem Rücken zur Wand steht.

Auf dem nagelneuen Kunstrasen brauchten wir ein paar Minuten um in das Spiel hineinzukommen und dementsprechend holprig war der Beginn. Nach etwa 10 Minuten gingen wir dann in Führung und legten kurze Zeit später das 2:0 nach. Wir versäumten es in dieser Phase (leider wie schon öfters) nachzulegen und frühzeitig den Deckel drauf zu machen. Zudem brachten wir uns immer wieder durch eigene Unzulänglichkeiten in die Bredouille und taten uns dadurch unnötig schwer.

Während im ersten Durchgang noch der ein oder andere Spielzug zu erkennen war, fielen wir im zweiten Durchgang total ab und der eh schon lockere Faden riss komplett. Uns gelang so gut wie gar nichts mehr und Homberg versuchte im Rahmen seiner Möglichkeiten zu verkürzen. Wir können froh sein, dass den Gastgebern vorne die Durchschlagskraft fehlte, denn nur dadurch blieben wir ohne Gegentor. Erst mit dem Treffer zum 3:0 kam Ruhe in unser Spiel und da hätten wir auch noch die ein oder andere Bude nachlegen können, da bei Homberg logischerweise die Köpfe etwas runter gingen. Symptomatisch war dann noch, dass Homberg einen Foulelfmeter über das Tor schoss und es somit beim 3:0 Endstand blieb.

Fazit: es war heute kein guter Auftritt unserer Jungs. Von dem, was im Training probiert und angesprochen wird, ist im Spiel leider viel zu selten etwas zu sehen. Dazu gesellt sich noch das ein oder andere "Motivationsproblem"... nicht alle Jungs geben 100% ... manch einer überdreht, während andere "locker-flocker" über den Platz schlendern.... da liegt unserer Meinung nach auch der Kerngrund für solche Auftritte. Nur mit der richtigen Einstellung kann man was erreichen. Und da wir uns im Mannschaftssport befinden, können wir uns mehrere "100%-Verweigerer" nicht erlauben. Da ist jeder einzelne Spieler selbst für verantwortlich und wir hoffen, dass dies so schnell wie möglich passiert. Es kristallisiert sich eine Zwei-Klassen-Gesellschaft in der Liga heraus... die oberen sechs/sieben Teams und die anderen darunter (die Ergebnisse vom Wochenende verdeutlichen dies). Und wenn wir weiter nach oben klettern und im Kampf um Platz 1 noch mitreden wollen, dann ist spätestens jetzt der Zeitpunkt für volle Konzentration und vollen Einsatz gekommen: das erwarten wir nächste Woche in ESG 99/06 !!!!

 

Pflicht erfüllt... 13:0 Achtelfinalsieg im Kreispokal bei MTV Union Hamborn  (26.10.2016)

 

Lange Rede, kurzer Sinn... gegen von Anfang an tapfer kämpfende Gastgeber spielten wir von Beginn an nur in eine Richtung und gewannen standesgemäß deutlich. Jetzt geht es am 16.11.2016 bei Meiderich 06/95 um den Einzug ins Halbfinale. Eine garantiert deutlich schwere Aufgabe, zumal in den Reihen der 06/95er einige ehemalige Löwen spielen und bestimmt hochmotiviert sein werden. Wir werden uns darauf vorbereiten, wobei der Fokus jetzt natürlich erst einmal wieder auf der Meisterschaft liegt. Und da geht es am Samstag mit dem Derby beim VfB Homberg weiter...hier wollen wir weiter in der Erfolgsspur bleiben und den nächsten Dreier einfahren. Es liegt nur an uns !!!

 

1:0 Testspielerfolg gegen SG Wattenscheid 09 (22.10.2016)

 

Im heutigen Testspiel gegen die SG Wattenscheid 09 lag der Fokus darauf, noch einmal allen (!!!) Spielern die Möglichkeit zu geben, sich für den Auswärtsauftakt in VfB Homberg nächste Woche und auch für den Pokalauftritt unter der Woche in MTV Union Hamborn zu empfehlen. Machen wir uns nichts vor: jetzt kommt die erste entscheidende Phase, in welcher die Truppe zeigen muss, dass sie (noch) zu Unrecht in der unteren Tabellenhälfte steht.

Deshalb war dieses Spiel heute (genau wie jedes andere Spiel auch) sehr wichtig.

Insgesamt konnten wir zufrieden sein, wobei einige Dinge nach wie vor nicht funktionieren bzw. nicht umgesetzt werden. Daran werden und müssen (!!!) wir weiter arbeiten, denn sonst ist spätestens bis zur Winterpause der Drops nach oben gelutscht. Wir werden diese Dinge natürlich intern besprechen und aufbereiten :-)

Zum Spiel sei soviel gesagt: es war insgesamt gesehen ein verdienter Erfolg, welcher vor allem aufgrund der guten Torchancen im zweiten Durchgang durchaus höher hätte ausfallen können. Leider wurden diese vergeben und es reichte "nur" zu einem 1:0. Wattenscheid hatte lediglich im ersten Durchgang eine dicke Chance (aber wieder einmal begünstigt durch einen dicken Bock unsererseits). Das sind die Dinge, die wir unbedingt abstellen müssen. Wenn der Gegner uns auseinanderkombiniert und das Tor macht: ok !!! Aber nicht, wenn wir uns einfach dusselig oder blöd anstellen... das ist einfach zu leicht... und macht auf Dauer auch wahnsinnig  !!! In diesem Sinne: weiter geht's  !!!

 

3:0 Testspielsieg gegen Croatia Mülheim B1 (15.10.2016)

 

Eine Woche nach der schwachen Vorstellung in Unterrath trafen wir auf unsere alten Bekannten von Croatia Mülheim...allerdings der aktuellen B1. In einem insgesamt sehr fairen Spiel gewannen wir verdient 3:0...ohne allerdings zu glänzen oder vollkommen zu überzeugen. Da waren noch viele Dinge die wir bis nächste Woche gegen Wattenscheid bzw bis spätestens übernächste Woche in Homberg verbessern müssen. Aber da sind wir uns sicher: das wird schon noch werden. Allerdings nur dann,wenn sich ab Montag alle 100%ig konzentrieren und reinhauen. 

 

3:1 Niederlage im Testspiel  in Unterrath (08.10.2016)

 

Mit einer ganz schwachen Leistung gab es im TESTSPIEL bei der SG Unterrath nichts zu bestellen. Das war heute leider gar nichts. Mal abwarten, wie die weiteren Wochen verlaufen. Mit dieser Einstellung wird es schwierig werden, die gesteckten Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Deutliches 7:1 gegen den 1. FC Kleve (01.10.2016)

 

Eine Woche nach dem ersten Dreier in Schönebeck trafen wir heute auf die punktgleichen Gäste aus Kleve. Diese waren für uns (wie so viele Teams in dieser Saison) eine Wundertüte und wir wussten eigentlich nicht wirklich viel über deren Stärken und Schwächen. Das konnte uns aber im Endeffekt egal sein, da wir nicht auf die Gegner sondern nur auf uns schauen. Und da sah die Gesamtsituation im Vergleich zu den Vorwochen schon deutlich besser aus. Während an den ersten Spieltagen nur gerade mal 12 gesunde Feldspieler zur Verfügung standen, fehlten am heutigen Tag nur noch 2 Jungs, so dass wir hier deutlich mehr Möglichkeiten und Alternativen hatten.

Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann wir in Führung gehen sollten. Dies geschah dann auch Mitte der ersten Halbzeit und die Weichen waren somit auf Sieg und den ersten Heimdreier gestellt. Die Gäste hatten im Gegensatz dazu aus dem Spiel heraus nicht eine nennenswerte Torchance und waren nur bei ruhenden Bällen gefährlich. Und eben einer dieser ruhenden Bälle führte nach einer halben Stunde zum Ausgleich, wobei wir da (wie fast eigentlich immer bei unseren Gegentoren) tatkräftig mithalfen. Doch die Jungs gaben auf diese "Krokette" die richtige Antwort und erzielten mit einem Doppelpack die hochverdiente 3:1 Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang war es ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit. Nur diesmal waren wir noch dominanter und bauten mit zunehmender Spieldauer die Führung weiter aus. Dabei ließen wir leider noch ein paar dicke Dinger liegen, was aber den positiven Gesamteindruck heute nicht schmälern konnte.

Fazit: es war heute ein hochverdienter Sieg mit unserer bis dato besten Saisonleistung. Man konnte heute sehen, dass der Kader endlich wieder voller ist und dadurch mehr Qualität und Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Richtung stimmt und wir werden jetzt die Herbstferienpause nutzen, um weiter nach vorne und die zuletzt angeschlagenen oder verletzten Spieler wieder näher ran zu bringen. Die Saison hat für uns letzte Woche begonnen und wir werden alles daran setzen, das Feld weiter von hinten aufzurollen. Es ist noch lange nichts entschieden !!!!!

 

Erster Saisonsieg mit einem 4:1 in Essen-Schönebeck (24.09.2016)

 

Am vierten Spieltag fuhren wir zu unseren alten Bekannten nach Essen-Schönebeck und wussten, was auf uns zukommt bzw. worum es geht. Vor diesem Hintergrund ist das Ergebnis erfreulich und mehr als drei Punkte gibt es bei keinem Spiel. Alles andere werden wir am Montag besprechen... denn da gibt es einiges zu bereden. Bis Montag !!!

 

Verdiente 2:4 Heimniederlage gegen ETB SW Essen (17.09.2016)

 

Ja, es war die zweite Heimniederlage im zweiten Spiel. Ja, diese Niederlage war insgesamt verdient. Ja , es war definitiv mehr drin. Aber im Moment ist es einfach so, dass wir spielerisch unsere Probleme haben und leider viel zu viele Fehler machen. So hat man dann gegen eine spielstarke Mannschaft wie den ETB einen schweren Stand und muss einfach die Niederlage anerkennen.

Dennoch hatten wir unsere Möglichkeiten und hätten durchaus mit einem 2:0 in die Pause gehen können, doch leider ging unser Ball hauchdünn am Gästegehäuse vorbei und quasi im Gegenzug machten die Gäste mit dem Pausenpfiff den Ausgleich... so eng liegt das manchmal im Fussball eben beieinander... ist leider so.

Im zweiten Durchgang erwischten wir den besseren Start und gingen durch einen direkt verwandelten Freistoß erneut in Führung. Doch leider dauerte dieser Zustand nur gefühlte 20 Sekunden an und wir kassierten durch einen dicken Patzer den erneuten Ausgleich...das war absolut vermeidbar und aus unserer Sicht der Knackpunkt. Statt die Führung erstmal zu behaupten, steht es unmittelbar nach unserem Führungstreffer 2:2 ... und ab diesem Zeitpunkt war dann der Gast aus Essen am Drücker und auch spielerisch klar überlegen. Hier zeigten sich dann unsere aktuellen Probleme, an denen wir so schnell wie möglich arbeiten müssen.

Der Gast legte dann nach einem erneuten Fehler unsererseits das 2:3 nach und machte kurz vor Schluss mit einem Kopfball nach einer Ecke den Deckel drauf. RUMMS !!!! So ist es und damit müssen wir jetzt leben.

Aber, (und da wiederhole ich mich) so ist der Fussball eben auch. Und nach Jahren des Erfolges müssen wir damit jetzt klarkommen. Und ganz ehrlich: das werden wir auch !!! Wir haben heute einen erneuten Rückschlag erlitten, wissen aber zum Glück woran es liegt und werden weiter hart daran arbeiten, diese Probleme so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen. Heute war der Gast zu stark und vielleicht auch der falsche Gegner zu diesem Zeitpunkt. Aber dennoch müssen wir uns schütteln und ab Montag wieder Gas geben. Nur so kommen wir daraus... alle gemeinsam... und nur als Team. Und dann werden wir auch wieder in die Erfolgsspur zurückkehren... und da bin ich mir sicher : das wird nicht mehr lange dauern !!! Von daher: hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitermachen !!!! JETZT ERST RECHT !!!!!

 

2:2 Unentschieden beim 1. FC Bocholt (10.09.2016)

 

Am zweiten Spieltag führte uns unser Weg zu der C1 vom 1. FC Bocholt. Diese starteten mit einem 5:4 Heimerfolg gegen den VfB Homberg in die Saison und waren dementsprechend von Beginn an selbstbewusst und forsch. An unserer angespannten Personalsituation hat sich im Vergleich zur Vorwoche nicht wirklich was verändert... im Gegenteil.. nach dem Warmmachen musste der nächste Akteur passen und wir waren erneut zum Umstellen gezwungen. Das ist zur Zeit wirklich eine ganz beschissene Phase... aber es kam noch "besser". Nach einem unglücklichen Zweikampf musste der nächste Akteur mit Knieschmerzen runter und konnte auch nicht mehr weiterspielen. Was bei uns zur Zeit abgeht ist einfach nur "totale Kacke"... so eine Pechserie hatten wir auch noch nie.

Nichts desto Trotz müssen wir da durch und nach anfänglichen Schwierigkeiten bissen wir uns irgendwie in dieses Spiel hinein. Quasi aus dem Nichts fiel dann unser Führungstreffer und wir hatten anschließend etwas Oberwasser. Doch nur wenige Minuten nach der Führung verursachten wir (nicht wirklich clever) einen Foulelfmeter und der Gastgeber konnte zum 1:1 Halbzeitstand ausgleichen.

In Durchgang zwei gerieten wir (wie gegen Fischeln) durch einen abseitsverdächtigen Gegentreffer in Rückstand und mussten diese Kröte erstmal schlucken.  Die Jungs kämpften aber und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Die Moral stimmte, allerdings war das spielerische alles andere als schön. Wir erzielten dann durch einen gut vorgetragenen Angriff verdient den Ausgleich und drängten auf den Siegtreffer, da die Gastgeber "stehend KO" waren. Aber leider vergaben wir ein zwei gute Möglichkeiten und hatten auf der anderen Seite Glück, dass ein Freistoß an den Pfosten und nicht rein ging. Es blieb somit beim 2:2 und dieses war aus unserer Sicht auch insgesamt in Ordnung. Zu allem Überfluss verletzte sich dann noch (ohne Fremdeinwirkung) der nächste Spieler, so dass wir zwei weitere Ausfälle zu beklagen haben.

Fazit: angesichts der aktuell mehr als beschissenen Personalmisere war das heute ein gewonnener Punkt. Es ist offensichtlich, dass wir zur Zeit den ein oder anderen Ausfall nicht kompensiert bekommen... wir müssen einfach schauen, dass wir die Lücken schnell schließen und hoffen, dass der ein oder andere Ausfall in den nächsten Tagen oder Wochen zurückkommt. Hier würde uns jeder Rückkehrer weiterhelfen. Zumal am kommenden Wochenende der (auch an den Ergebnissen schon erkennbar) Meisterschaftsfavorit ETB Schwarz-Weiß Essen zu uns nach Hamborn kommt. Aber bis dahin haben wir noch ein paar Trainingseinheiten Zeit... und dann werden wir sehen, was in einer Woche passiert. Jetzt erst Recht !!!

 

Saisonstart misslungen... 0:1 gegen VfR Fischeln (03.09.2016)

 

So hatten wir (und die Jungs wahrscheinlich auch) uns das nicht vorgestellt. Mit einer total unnötigen, aber insgesamt gesehen verdienten Niederlage, starteten wir in die Niederrheinliga.

Unnötig deshalb, da wir zu Beginn recht gut in die Partie fanden und sofort Druck auf das gegnerische Tor ausübten. Nur muss man eben seine Torchancen nutzen, sonst wird es schwer erfolgreich zu sein. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich dann bei uns immer mehr Fehler ein, so dass wir ein sehr zerfahrenes Spiel unserer Jungs beobachten mussten. In der 25. Minuten fingen wir uns dann das Gegentor, welches zu diesem Zeitpunkt doch etwas überraschend kam. Quasi im direkten Gegenzug hatten wir die 100%ige Chance zum Ausgleich, doch was in der Vorbereitung noch klappte wollte heute einfach nicht gelingen ... der Ball wurde über das Tor gehoben und es blieb beim 0:1.

Im zweiten Durchgang wollten wir einiges besser machen und mit allen Mitteln versuchen, das Spiel noch zu drehen. Allerdings waren unsere Mittel heute limitiert, so dass wir am Ende (Dank unseres Schnappers) Glück hatten, bei den Kontern der Gäste uns nicht noch den einen oder anderen Gegentreffer mehr zu fangen. 

Fazit: es war, wie schon erwähnt, eine völlig unnötige Niederlage gegen keinen unschlagbaren Gegner. Auch wenn der Kader aktuell aufgrund von 7 Ausfällen sehr, sehr dünn ist, hatten wir eigentlich eine Mannschaft auf dem Platz, die stark genug war, den Dreier einzufahren. Aber es ist jetzt so, wie es ist. Am Sonntag darf sich noch geärgert werden, doch am Montag beginnt schon die Vorbereitung auf das Spiel in Bocholt. Und da wollen wir dann den verpatzten Saisonstart korrigieren.

Es ist nichts, aber auch rein gar nichts passiert. Es warten noch 21 Spiele. Und wenn die Jungs nach der Niederlage erkennen, was in Zukunft gefordert ist, dann kann diese Niederlage auch ein "Gewinn" sein. Wir werden sehen, was am Samstag in Bocholt passiert. Mund abputzen und weiter geht's !!!! 

 

Testspiel Doppelpack bei teilweise subtropischen Temperaturen (28.08.2016)

 

Am letzten Wochenende, vor dem in einer Woche bevorstehenden Saisonstart gegen VFR Fischeln, trafen wir bei hochsommerlichen Temperaturen auf zwei Teams aus Westfalen... zum einen war da die U15 von Westfalia Herne am Samstag und einen Tag später die U15 von DJK Tus Hordel zu Gast bei uns in Hamborn.

Machen wir es kurz: beide Spiele wurden deutlich mit 5:1 gewonnen. Dennoch standen nicht die Ergebnisse, sondern der Auftritt der Jungs an sich im Vordergrund und im Fokus der Trainer. Wir waren mit beiden Auftritten zufrieden, da es zum einen bei diesen äußerlichen Bedingungen nicht einfach war, Fussball zu spielen und zum anderen, da die Personaldecke unserer Truppe zur Zeit wirklich sehr, sehr dünn ist. Wir mussten (teilweise aus der Not heraus) sehr viel improvisieren und werden auch in den nächsten Tagen und vielleicht auch Wochen, immer wieder Veränderungen oder Experimente durchziehen müssen. Aber genau das, schweißt eine Truppe zusammen. Wenn es mal nicht läuft oder einige Jungs ausfallen, rauft sich der Rest der Truppe zusammen und haut alles raus, damit der Laden irgendwie läuft. Und machen wir uns nichts vor: der Ausfall der einen Jungs ist die Chance für die anderen... so ist das im Fussball und so wird es auch immer sein. Wir sind froh, dass sich alle reinhauen und sind gespannt, was die nächsten Tage und Wochen passieren wird. Aber eines ist heute schon klar... egal wer am kommenden Samstag gegen Fischeln auflaufen wird:  alle (!!!) Jungs haben unser vollstes Vertrauen. Und dann muss erstmal jemand kommen, der uns in die Schranken weist !!! Wir werden alles in die Waagschale werfen, um am 03.09.2016 den ersten Dreier einfahren zu können. Und wie es am Ende aussehen wird.... schaun mer mal !!!

 

1:0 Testspielerfolg gegen TSG Sprockhövel U15, aber.... (24.08.2016)

 

10 Tage vor dem Saisonstart gegen Fischeln, trafen  wir heute bei hochsommerlichen Temperaturen auf die U15 von der TSG Sprockhövel. Wie in der Überschrift schon erwähnt, war es heute wieder ein Testspiel. Und wofür sind Testspiele da ? Richtig... um Sachen zu testen und auszuprobieren. Das taten wir heute natürlich auch, da man ja zudem nie weiß, welches Personal einem in ein paar Tagen zur Verfügung steht.  Aufgrund diverser Ausfälle sind wir eh schon zum improvisieren und zu Umstellungen gezwungen... von daher macht jedes Spiel für uns Trainer viel Sinn und bringt Erkenntnisse.

Diese haben wir heute natürlich auch wieder sammeln können und werden dementsprechend die nächsten Einheiten angehen und darauf reagieren. Es wartet nach wie vor viel, viel Arbeit. Aber das war allen Beteiligten klar und wir werden daran arbeiten. Noch haben wir 10 Tage Zeit... und am 03.09. ist Showdown...alles andere vorher ist dann Makulatur. Von daher: Mund abputzen und weiter hart arbeiten !!!

 

Platz 1 beim Turnier des FC Remscheid (20.08.2016)

 

Am frühen Samstag Morgen verschlug es uns ins Bergische Land zum Turnier des FC Remscheid. Das ursprünglich gut besetzte Turnier wurde durch kurzfristige Absagen bzw "Neubesetzungen" etwas abgeschwächt (Bergisch-Gladbach und JFS Köln waren nicht anwesend; von Fortuna Köln war "nur" die U14 vor Ort)...nichts desto Trotz gingen wir die Sache ernsthaft und konzentriert an und wollten uns schon entsprechend präsentieren.

Im ersten Auftritt um 9.55h gegen die U14 von Fortuna Köln waren wir wohl noch nicht ganz wach, denn wir spielten hier nur 0:0 (trotz einiger richtig guter Chancen). Im zweiten Spiel gewannen wir hochverdient 2:0 gegen die "Bergisch-Gladbach-Ersatzmannschaft" SV Schlebusch um dann im dritten Spiel beim 9:1 gegen den Gastgeber FC Remscheid richtig aufzudrehen (wohlgemerkt bei einer Spielzeit von 1x 20 Minuten). 

Dadurch wurden wir Gruppensieger und trafen anschließend im Halbfinale auf unsere Nachbarn von RWO.

Hier wurde die Spielzeit auf 30 Minuten erhöht, so dass die ganze Sache natürlich interessanter und intensiver wurde. Die ersten Minuten waren recht ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Dann erspielte sich RWO ein leichtes Übergewicht, da wir im Zentrum so unsere kleinen Schwierigkeiten hatten. In der 19. Minute fiel dann nach einem langen Abstoß des Torhüters von RWO der Führungstreffer für die rot-weißen, da wir zum einen nicht entschlossen genug zum Ball gingen und dann anschließend hinten etwas offener waren. Doch ab diesem Gegentor spielten dann nur noch unsere Jungs und drängten auf den Ausgleich... doch beste Chancen wurden vertan. Alleine vor dem Torwart scheitert unser Stürmer und kurze Zeit später setzen wir sogar einen Foulelfmeter über das Tor. Es sah nach einer knappen Niederlage aus. Bis.. ja bis die letzte Ecke des Spiels in den Strafraum flog und wir per Kopf den Ausgleich und das Elfmeterschießen erzwangen.... hochverdient !!! Hier hatten wir das Glück auf unserer Seite und gewannen diese Lotterie 4:2 (hier hielt unser Schnapper Mirkan zwei Schüsse und war dementsprechend der Matchwinner).

Im anschließenden Finale trafen wir dann auf die SG Wattenscheid 09 und gewannen in einer ausgeglichenen Partie am Ende etwas glücklich mit 1:0. Hier profitierten wir von einem Abwehrfehler der Wattenscheider und nutzten diesen kaltschnäutzig zum Sieg aus.

Fazit: wir haben heute eine Menge gesehen und viele Erkenntnisse gewonnen. Im (aus unserer Sicht) besten Spiel des Turniers gewannen wir Dank einer Riesenmoral gegen RWO... aber so funktioniert Fussball. Man muss immer an sich glauben und das Spiel ist erst vorbei, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Hier haben wir wirklich ein super Spiel abgeliefert und vor allem als Team gewonnen... und nur so geht's. Wir haben jetzt noch 14 Tage und vier Testspiele Zeit, um gegen Fischeln die beste Elf auf den Platz zu schicken. Jeder hat und bekommt seine Chance !!!

Gebt weiter Gas und dann werden wir sehen, was am 03.09. passiert !!!

 

9:1 Auswärtserfolg beim SV Budberg (17.08.2016)

 

Nach einer intensiven Trainingswoche (mit den beiden Trainingstagen in Hamborn und dem viertägigen Trainingslager in Soest) hatten wir 9 Tage nach dem letzten Spiel gegen die DFB-U20-Frauen-Auswahl "endlich" mal wieder ein Testspiel. Dabei trafen wir auf die neuformierte Mannschaft des SV Budberg, welche in der letzten Quali zur Niederrheinliga nur knapp gescheitert ist.

Es war von Beginn an ein engagierter Auftritt unserer Jungs, in welchem insgesamt gesehen die positiveren Aktionen in der Überzahl waren. Wir hatten gute Aktionen im Spiel nach Vorne und ein paar verbesserungswürdige im Defensivverhalten. Wir hätten deutlich mehr Treffer erzielen und das Gegentor verhindern können... aber seis drum... die Spiele sind genau dafür da und wir sind dankbar, dass manche Dinge jetzt schon passieren und nicht erst in knapp drei Wochen beim Saisonstart. Wir werden (wie immer schon) diese Sachen ansprechen und so schnell wie möglich versuchen abzustellen... oder deutlich besser zu machen.

Samstag geht es schon mit dem Turnier beim FC Remscheid weiter. Da treffen wir in der Gruppenphase auf Bergisch-Gladbach 09, FC Remscheid und Fortuna Köln. In der anderen Gruppe spielen Wattenscheid 09, Rot-Weiss Ahlen, RWO und Jugendfussballschule Köln gegeneinander. Auch hier werden wir wieder einiges ausprobieren und genau hinschauen. Denn nach wie vor liegt der Fokus ganz klar auf dem 03.09.2016 ... und da wollen wir gegen Fischeln die stärkste Mannschaft auf den Platz schicken. Ganz klar: der Kampf um die Plätze ist eröffnet und läuft auf Hochtouren !!!

 

0:5 gegen die U20-Frauen-Nationalmannschaft des DFB (08.08.2016)

 

Zu einem nicht alltäglichen Vergleich kam es heute im Grenzlandstadion zu Rheydt, denn dort trafen wir bei einer Spielzeit von 2x30 Minuten auf die U20-Frauen-Nationalmannschaft des DFB. Diese bereiten sich zur Zeit auf zwei Länderspiele vor und wollten deshalb noch einmal testen.

Da uns zum aktuellen Zeitpunkt (durch Urlaub und Verletzung bedingt) nur 13 Spieler zur Verfügung standen, holten wir noch 5 Jungs aus der B2 dazu. Dadurch hatten wir genug Spieler und konnten das Spiel wahrnehmen.

Es war ein verdienter Erfolg der Frauen, allerdings standen wir bei drei Gegentoren ordentlich Pate und machten es den DFB-Damen zu einfach. Da wir aber am Vormittag noch ordentlich im Grundlagenbereich gearbeitet haben und die Beine dadurch etwas schwerer waren, muss man hier Abstriche machen.

Leider haben wir aber auch wieder einen verletzten Spieler mehr. In einer unglücklichen Aktion verletzte sich Arif am Wadenbein, musste direkt ausgewechselt werden und fuhr nach dem Spiel sofort ins Krankenhaus. Dort gab es Gott sei Dank Entwarnung... "nur " eine schwere Prellung... aber dennoch erst einmal ein paar Tage Pause. Hoffentlich dauert diese nicht zu lange. Von uns allen (wie bei Ouassim): gute Besserung !!!

Alles in allem war es ein interessantes Spiel und wir wissen: jedes Spiel ist für uns wichtig !!! Da unser Gegner für Mittwoch kurzfristig absagen musste, haben wir an diesem Tag frei. Dies wird den Jungs vor dem Trainingslager gut tun, da die Belastung der letzten Tage schon recht hoch war. Aber eines ist klar: von nix kommt nix !!!!

 

4:0 Erfolg im ersten Testspiel gegen Schönebeck wurde teuer bezahlt (06.08.2016)

 

Was ist das bloß für ein Start in die neue Saison 2016/2017 ??? Man kann bisher mit Fug und Recht behaupten, dass diese ganze Angelegenheit unter keinem guten Stern steht. Erst reißt vier Tage vor Trainingsauftakt bei unserem Chefcoach Andreas die Achillessehne und er muss direkt am zweiten Trainingstag operiert werden und dann kommt das gestrige erste Testspiel mit der schweren Verletzung von Ouassim (Unterarmbruch) noch dazu. Wieviel Pech muss ein Spieler haben, dass er sich erst Anfang April dieselbe Verletzung am anderen Arm zugezogen hat ? Wir wissen es nicht. Wir wissen nur eines: dass wir Ouassim alle verfügbaren Daumen für eine schnelle Genesung und Heilung drücken und dass wir natürlich auf ihn warten werden.

@ Ouassim: die ganze Löwen-Familie denkt an Dich und wird Dich bei der Rückkehr voll unterstützen. Werd schnell wieder gesund und lass vor allem den Kopf nicht hängen... wir kriegen das gemeinsam hin !!!!!!

Aufgrund dieser Geschichte geriet das Testspiel gegen unseren Ligakonkurrenten SG Essen-Schönebeck natürlich in den Hintergrund. Da beide Mannschaften aus diversen Gründen (Urlaub, Verletzungen, Krankheit) nicht auf das gesamte Personal zurückgreifen konnten, darf man dieses Spiel natürlich nicht überbewerten. Wichtig war aber, dass die Jungs nach einer ersten intensiven Trainingswoche mal wieder spielen  und wir Trainer schon mal das ein oder andere sehen konnten. Diesen Zweck hat das Spiel voll erfüllt und wir haben eine Menge Erkenntnisse gewinnen können. Diese sind für unsere weiteren Trainingswochen bis zum 03.09.2016 (Saisonstart gegen Fischeln) sehr wichtig. Wir haben einige gute Dinge, aber natürlich auch ein paar weniger gute gesehen. Aber ganz im Ernst: wo soll denn, nach diesem für unsere Mannschaft doch schon extremen Umbruch (7 Abgänge), die ganze Sicherheit und das ganze Verständnis für Taktik, Spielaufbau etc. herkommen ? Genau... geht gar nicht.

Und deswegen freuen wir Trainer uns auch auf die kommende Woche (Trainingslager 07 und in Soest). Wir haben zwar eine Menge Arbeit vor uns, aber wir wissen ganz genau, dass unsere Jungs das Potential dazu haben, die noch fehlenden Dinge schnell zu verbessern. Wir werden durch die Verletzungen noch enger zusammenrücken, noch mehr an einem Strang ziehen und die ganze Sache mit voller Konzentration angehen und wuppen. Wir Trainer haben Bock auf die Nummer .... lets go !!!!!!!!!!!

PS: an dieser Stelle wünschen wir dem an der Schulter verletzten Spieler von Schönebeck ebenfalls alles Gute und hoffen, dass er schnell wieder einsatzfähig ist !